Peter D. Rigling

Berufliche Tätigkeiten

Nach dem Studium an der ETH Zürich, wo er als Dipl. El.-Ing. ETH abschloss, verbrachte Peter D. Rigling zwei Jahre in den USA, wo er als technischer Assistent an der medizinischen Fakultät der University of Miami arbeitete und gleichzeitig ein Masterstudium in Biomedizinischer Technik abschloss. Mit seinem Master of Science in Biomedical Engineering trat er als Projekt- und Gruppenleiter in die Entwicklungsabteilung einer schweizerischen Firma ein, die im Bereich des "Medical Imaging" auf der Basis der Kernspinnresonanz tätig war. Das Interesse an gewerblichen Schutzrechten führte ihn dazu, 1990 der Patent- und Rechtsabteilung einer grossen Telecomfirma beizutreten, um mich als Patentanwalt ausbilden zu lassen. 1995 trat er als zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt einer mittelgrossen Patentanwaltskanzlei im Raum Zürich bei, in der ich von 1999 bis 2020 als Partner und Mitinhaber tätig war. 2013 wurde er als nebenamtlicher Richter am Bundespatentgericht durch die Bundesversammlung gewählt. 2021 gründete er die RIGLING IP AG.

Spezialgebiete

  • allgemeine Elektrotechnik
  • digitale Signalverarbeitung
  • Medizintechnik
  • computerbezogene Erfindungen
  • Telekommunikation
  • Messtechnik
  • mechanische Erfindungen
  • Internetanwendungen
  • Herstellungsverfahren
  • Prozesstechnik

Laufbahn

ab 2021Gründung einer eigenen Patentanwaltskanzlei Eintragung in das Schweizerische Patentanwaltsregister
ab 2013Richter am Bundespatentgericht
1996-2020Partner und Mitinhaber einer mittelgrossen Patentanwaltskanzlei im Raum Zürich
1995Zulassung als Vertreter vor dem Europäischen Patentamt (European Patent Attorney)

Mitgliedschaften